Projekt Beschreibung

CONSULTING

Rhein Main Congress Center

TriWiCon

CONSULTING

Rhein Main Congress Center

TriWiCon

Die Aufgabenstellung

Als sich abzeichnete, dass die 1957 eröffneten Wiesbadener Rhein-Main-Hallen abgerissen und neu gebaut werden müssen, stellte sich für die Stadt Wiesbaden und ihre Kongress- und Messegesellschaft TriWiCon unter anderem die Standortfrage. Hier sollten die Bürger*innen vor einer Entscheidung einbezogen Auch war gewünscht, die Bürger*innen von der wirtschaftlichen Bedeutung des Großprojekts für die Landeshauptstadt Wiesbaden zu überzeugen.
Nach der Entscheidung für den Neubau am Standort der bisherigen Messehallen wurde RCC auch mit der begleitenden Kommunikation während der Bauphase und für die Neueröffnung beauftragt. Grundlage hierfür war eine europaweite Ausschreibung, die RCC mit ihren Konzeptideen gewann. Eine der wichtigsten Aufgaben war hier, Akzeptanz für das künftige RheinMain CongressCenter in der Bevölkerung zu erzielen, zudem wurden Impulse für die Vermarktung im B2B-Bereich initiiert.

Unsere Lösung

RCC entwickelte ein strategische Kommunikationskonzept für das größte kommunale Investitionsprojekt der Landeshauptstadt. Anfang 2012 führte RCC gemeinsam mit einem renommierten Meinungsforschungsinstitut eine repräsentative Befragung unter 1.500 Wiesbadenern durch. Zusätzlich fand eine offene Befragung statt, an der sich jeder beteiligen konnte und die um eine qualitative Expertenbefragung ergänzt worden ist. Um möglichst viele Wiesbadener zu erreichen, setzte RCC auf einen Maßnahmen-Mix der integrierten Kommunikation – von der klassischen Werbung über Info- und Diskussionsveranstaltungen, begleitende Pressearbeit bis hin zu Online-Medien. Mit einprägsamen Slogans wie „Halleluja“ oder „Halle Hopp“ wurden hohe Aufmerksamkeitswerte in Medien und Öffentlichkeit erzielt. Daneben wurden zentrale Aussagen vermittelt, die die Grundlage der quantitativen Umfragen bilden. Bauchentscheidungen wurden so zu Wissensentscheidungen. Signifikant ist hierbei vor allem die Zustimmung der Öffentlichkeit zum Verfahren selbst, die mit 93 Prozent einen Spitzenwert erreichte. Das offene und transparente Verfahren machte die Stadt Wiesbaden zum Vorreiter in Sachen Bürgerbeteiligung.
Der späteren Planungs- und Bauphase ging ein umfassender Research in Form einer Mitbewerberanalyse unter den Top 10 der Kongresszentren sowie den direkten Mitbewerbern voraus. RCC arbeitete auf Grundlage der Ergebnisse der Sekundärerhebung, in Bezug auf Technik, Raum, Architektur sowie inhaltliche Kompetenz die Differenzierungsmerkmale heraus, um das RMCC optimal am Markt zu platzieren. Die Qualitäts- und Innovationsführerschaft wurde über ein integriertes Kommunikationskonzept, das auf Bausteine wie Online, Klassik und PR & PA setzte und um Maßnahmen des Dialogs und der Beteiligungen ergänzt wurde, herausgehoben. Der Führungsanspruch wurde strategisch aufgebaut und nachhaltig über alle Kommunikationskanäle penetriert: Auf Basis der Corporate Identity-Entwicklung, eines neuen Corporate Designs wurden neue Bild- und Erlebniswelten geschaffen. Weitere zielgruppenspezifische Umsetzungen waren: Kundenflyer anlässlich der IMEX, Imageanzeigen, Plakate, Anzeigen, Banner, Kundenmagazine, Give-Aways, PR, Agenda-Setting, Pressegespräche, Pressekonferenzen, der Relaunch des Internetauftritts www.rmh-2018.de als Informations- und Dialogplattform, Neuentwicklung von Newslettern für verschiedene Zielgruppen (Bürger, Anwohner, Kunden, Partner/Verbände, Medien) sowie die Einrichtung eines Dialogforums auf www.rmh-2018.de, Planung von Dialogforen für ausgewählte Stakeholder vor Ort, Informationsveranstaltungen, Kommunikation über soziale Netzwerke, Info-Pavillon und schließlich der Tag der offenen Tür zur imposanten Eröffnung des RMCC mit rund 30.000 Besuchern. Begleitend dazu wurde die von RCC initiierte Charity-Aktion zum weiteren Sympathieträger – mit einem fünfstelligen Spendenbetrag für die Aktion Mensch.

PROJEKTÜBERSICHT DOWNLOADEN

Die Ausgangslage

Als sich abzeichnete, dass die 1957 eröffneten Wiesbadener Rhein-Main-Hallen abgerissen und neu gebaut werden müssen, stellte sich für die Stadt Wiesbaden und ihre Kongress- und Messegesellschaft TriWiCon unter anderem die Standortfrage. Hier sollten die Bürger*innen vor einer Entscheidung einbezogen Auch war gewünscht, die Bürger*innen von der wirtschaftlichen Bedeutung des Großprojekts für die Landeshauptstadt Wiesbaden zu überzeugen.
Nach der Entscheidung für den Neubau am Standort der bisherigen Messehallen wurde RCC auch mit der begleitenden Kommunikation während der Bauphase und für die Neueröffnung beauftragt. Grundlage hierfür war eine europaweite Ausschreibung, die RCC mit ihren Konzeptideen gewann. Eine der wichtigsten Aufgaben war hier, Akzeptanz für das künftige RheinMain CongressCenter in der Bevölkerung zu erzielen, zudem wurden Impulse für die Vermarktung im B2B-Bereich initiiert.

Unsere Lösung

RCC entwickelte ein strategische Kommunikationskonzept für das größte kommunale Investitionsprojekt der Landeshauptstadt. Anfang 2012 führte RCC gemeinsam mit einem renommierten Meinungsforschungsinstitut eine repräsentative Befragung unter 1.500 Wiesbadenern durch. Zusätzlich fand eine offene Befragung statt, an der sich jeder beteiligen konnte und die um eine qualitative Expertenbefragung ergänzt worden ist. Um möglichst viele Wiesbadener zu erreichen, setzte RCC auf einen Maßnahmen-Mix der integrierten Kommunikation – von der klassischen Werbung über Info- und Diskussionsveranstaltungen, begleitende Pressearbeit bis hin zu Online-Medien. Mit einprägsamen Slogans wie „Halleluja“ oder „Halle Hopp“ wurden hohe Aufmerksamkeitswerte in Medien und Öffentlichkeit erzielt. Daneben wurden zentrale Aussagen vermittelt, die die Grundlage der quantitativen Umfragen bilden. Bauchentscheidungen wurden so zu Wissensentscheidungen. Signifikant ist hierbei vor allem die Zustimmung der Öffentlichkeit zum Verfahren selbst, die mit 93 Prozent einen Spitzenwert erreichte. Das offene und transparente Verfahren machte die Stadt Wiesbaden zum Vorreiter in Sachen Bürgerbeteiligung.
Der späteren Planungs- und Bauphase ging ein umfassender Research in Form einer Mitbewerberanalyse unter den Top 10 der Kongresszentren sowie den direkten Mitbewerbern voraus. RCC arbeitete auf Grundlage der Ergebnisse der Sekundärerhebung, in Bezug auf Technik, Raum, Architektur sowie inhaltliche Kompetenz die Differenzierungsmerkmale heraus, um das RMCC optimal am Markt zu platzieren. Die Qualitäts- und Innovationsführerschaft wurde über ein integriertes Kommunikationskonzept, das auf Bausteine wie Online, Klassik und PR & PA setzte und um Maßnahmen des Dialogs und der Beteiligungen ergänzt wurde, herausgehoben. Der Führungsanspruch wurde strategisch aufgebaut und nachhaltig über alle Kommunikationskanäle penetriert: Auf Basis der Corporate Identity-Entwicklung, eines neuen Corporate Designs wurden neue Bild- und Erlebniswelten geschaffen. Weitere zielgruppenspezifische Umsetzungen waren: Kundenflyer anlässlich der IMEX, Imageanzeigen, Plakate, Anzeigen, Banner, Kundenmagazine, Give-Aways, PR, Agenda-Setting, Pressegespräche, Pressekonferenzen, der Relaunch des Internetauftritts www.rmh-2018.de als Informations- und Dialogplattform, Neuentwicklung von Newslettern für verschiedene Zielgruppen (Bürger, Anwohner, Kunden, Partner/Verbände, Medien) sowie die Einrichtung eines Dialogforums auf www.rmh-2018.de, Planung von Dialogforen für ausgewählte Stakeholder vor Ort, Informationsveranstaltungen, Kommunikation über soziale Netzwerke, Info-Pavillon und schließlich der Tag der offenen Tür zur imposanten Eröffnung des RMCC mit rund 30.000 Besuchern. Begleitend dazu wurde die von RCC initiierte Charity-Aktion zum weiteren Sympathieträger – mit einem fünfstelligen Spendenbetrag für die Aktion Mensch.

PROJEKTÜBERSICHT DOWNLOADEN

WEITERE PROJEKTE

Hier finden Sie eine Auswahl von Projekten, in denen unsere Consulting-Leistungen zum Einsatz gekommen sind.

WEITERE PROJEKTE

Hier finden Sie eine Auswahl von Projekten, in denen unsere Consulting-Leistungen zum Einsatz gekommen sind.

ZUSAMMEN MEHR BEWEGEN

JETZT KONTAKTIEREN

Sie haben Fragen oder wünschen ein Angebot? Gerne helfen wir Ihnen weiter. Gemeinsam können wir großes leisten.
Rufen Sie uns an unter +49 (611) 33 46 570 oder direkt per digitaler Brieftaube.

MAIL SCHREIBEN

ZUSAMMEN MEHR BEWEGEN

JETZT KONTAKTIEREN

Sie haben Fragen oder wünschen ein Angebot? Gerne helfen wir Ihnen weiter. Gemeinsam können wir großes leisten.
Rufen Sie uns an unter +49 (611) 33 46 570 oder direkt per digitaler Brieftaube.

MAIL SCHREIBEN