Schatten

Mit ISB mehr Akzeptanz für Ihr Vorhaben

Jedes Investitions- oder Infrastrukturprojekt braucht Wasser auf die Mühlen. Wir wissen, wo die Quellen sind: Das von RCC und TNS EMNID entwickelte Kommunikationsmodell zur informellen Stakeholder-Beteiligung (iSB) setzt neue Maßstäbe in der Projektkommunikation. Konflikte werden rechtzeitig lokalisiert, inhaltlich objektiviert und zielgerichtet in einem einzigartigen Dialogprozess aufgelöst. Dabei wird im erfolgserprobten iSB-Modell die Aktivierung „schweigender Mehrheiten“ organisiert und zugleich die transparente Auseinandersetzung mit „schreienden Minderheiten“ aktiv gemanagt. Ziel ist es, am Ende eine unterstützende Mehrheit zu generieren, die in der Umsetzung Ihres Projektvorhabens einen legitimen Mehrwert verwirklicht sieht.

 

Den Führungsanspruch im Visier

Die Stadt Wiesbaden wird mit dem Neubau der Rhein-Main-Hallen (Architekt: Ferdinand Heide aus Frankfurt) eines der führenden Kongress- und Veranstaltungszentren Deutschlands realisieren. Neben einem innovativen Raum- und Funktionskonzept wird der Neubau nach den neuesten Umweltleitlinien konzipiert. RCC ist hier mit der strategischen Konzeption und Umsetzung der begleitenden Kommunikation für die Planungs- und Bauphase beauftragt. Die Vorgehensweise: Am Anfang steht ein fundierter Research. Auf der Grundlage der Ergebnisse, die in verschiedenen Punkten ein Differenzierungspotenzial gezeigt haben, erarbeitet RCC die Positionierung und das Agenda-Setting der neuen Hallen im Sinne einer Qualitäts- und Innovationsführerschaft. Mit der Entwicklung eines integrierten Kommunikationskonzeptes (u. a. Online, Klassik, PR&PA) wird der Führungsanspruch strategisch aufgebaut und nachhaltig über alle Kommunikationskanäle penetriert.

Umsetzungsbeispiel Lamellenkarte: 120 Mal fand der Internistenkongress in Wiesbaden statt. Das soll auch in Zukunft so sein: Mit dem Titel »Auf WI-EDERSEHEN 2018« stimmt ein Türhänger während des Kongresses auf die Rückkehr in die neuen Hallen ein. Er wurde in 20 Hotels platziert.

Umsetzungsbeispiel Kundenmagazin: Mehrwert beim Lesen garantiert: Denn das neue Kundenmagazin der Rhein-Main-Hallen gibt neben Informationen und Hintergründen praktische Tools an die Hand, mit denen der Leser seine Veranstaltung in den neuen Hallen planen kann.

Umsetzungsbeispiel Imagefilm: Auf der Fachmesse EXPO Real (6. bis 8. Oktober 2014) haben die Rhein-Main-Hallen GmbH ihren neuen Imagefilm präsentiert. Anlässlich der Verleihung des Vorzertifikats der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) in Gold ist der 30-Sekunden-Filmclip gezeigt worden.

 

16.106 qm: Platz für profitable Ideen

Immobilien brauchen Imagination. Unter dieser Prämisse hat RCC für den Kunden GWW die Marketingkonzeption zur Vermarktung des Areals „Dantestraße“/Wiesbaden entwickelt. Der RCC-Ansatz ist kommunikationsgetrieben und stellt Akzeptanz an erster Stelle. Denn das Konzept muss Mehrwert erzielen, unabhängig davon, ob der Verkauf an einen Investor oder durch eigenständige Entwicklung erfolgt. So beginnt die Kommunikation schon in der Planungsphase. Kern der Strategie: Konfliktpotenziale als Chance für die Entwicklung von Lösungsansätzen für eine optimale Grundstücksentwicklung zu begreifen und durch Einschaltung eines neutralen Moderators im eigens eingerichteten Dialogforum zu versachlichen.

 

Konflikte als Chancen nutzen

Ob akute Krisensituation im Unternehmen oder rechtliches Verfahren von hohem Medien- und Öffentlichkeitsinteresse – RCC setzt in der Ad hoc-Situation auf punktgenaue Analyse, effiziente Strategien und schnelle Reaktion. Dabei erstellen wir für Sie Präventionspläne, entwerfen die Kommunikationsstrategie im Krisenfall und steuern den Prozess (extern, intern) in der Krise unter Einbeziehung aller Beteiligten und relevanten Medien. Wirtschaftliche Schäden werden begrenzt. Sicher und diskret.

RCC schützt durch intelligente Mandatskommunikation und Litigation-PR vor Reputationsverlust und befördert durch positives Agenda-Setting langfristig das positive Image von natürlichen und juristischen Personen. Die Effizienz und Funktion der anwaltlichen Beratung wird gestärkt, Kosten werden reduziert, Verfahren beschleunigt.